Internationale Verkehrskonferenz in Kiew

Am 28. April fand in Kiew (Ukraine) die internationale Verkehrskonferenz „Verkehrsentwicklung. Herausforderungen. Innovationen. Chancen“ statt. Die Konferenz wurde durch A+S mit Unterstützung des Ukrainischen Infrastrukturministeriums, der Stadtverwaltung Kiew sowie der Kiewer Oblastverwaltung organisiert. Unter den zahlreichen Besuchern der Konferenz waren Vertreter von Verwaltungen sowie führender Ingenieurbüros und Hochschulen.

Ziel der Konferenz war es, die wichtigsten Herausforderungen der Verkehrsentwicklung zu definieren sowie neue Ansätze zur Lösung der Verkehrsprobleme auf der nationalen und regionalen Ebene zu präsentieren. Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung lag bei der praktischen Anwendung innovativer Verkehrslösungen. Dabei trägt A+S in diesem Bereich seit nunmehr über 10 Jahren dem Knowhow Transfer deutscher Technologien in die Ukraine bei.

Der Vortrag von Dr. Veit Appelt (Geschäftsführer A+S) über das Nationale Verkehrsmodell der Ukraine stieß auf sehr großes Interesse. Er betonte die Wichtigkeit von Verkehrsmodellen für effiziente und gewinnbringende Nutzung des Transitpotenzials des Landes.

Während der Workshops zu den Themen Verkehrsmodell Kiew sowie BigData führten die Konferenzteilnehmer rege Diskussionen.

Im Anschluss wurde von Teilnehmern der Konferenz ein Memorandum über die Entwicklungsperspektiven der Verkehrsplanung in der Ukraine unterzeichnet.

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.